FANDOM


Reise-nach-westen

Gorou Miyazaki wird nur den CGI-Film „Monkey King: Hero Is Back“ nach Japan bringen, der bereits Juli 2015 in China lief. Geplant ist der Sommer 2017. Der Regissseur ist Tian Xiaopeng. Der Film, der bisher erfolgreichste chinesische Filmproduktion, basiert auf den chinesischen Klassiker „Die Reise nach Westen“.

Der Klassiker ist nicht nur in China bekannt, sondern in Asien. Er besteht aus zwei Teilen, die buddhistische Werte vermittelt. Eine wichtige Lehre ist, dass man sich nicht den eigenen Begierden hingeben soll, weil dadurch die Freiheit anderer verletzt werden kann. Dadurch sammelt man sich negatives Karma an. Nach dem Tod wird abgerechnet.

Im ersten Teil des Klassikers rebelliert der Affenkönig gegen die göttliche Obrigkeit. Daraufhin versiegelt Buddha ihn in einem Fels. 500 Jahre später befreit ihm der buddhistische Priester Xuanzang, der ihn als Schüler annimmt. Der Priester begleitet dem Affenkönig auf seine Reise bis vor das Antlitz Buddhas. Der zweite Teil beschreibt die Reise detailliert.

Der Film basiert auf den zweiten Teil des Klassikers. Er ist eine von unzähligen Adpationen. Auch findet man die Figuren in anderen Werken wieder wie z.B. „Dragon Ball“ mit Son-Goku und Oolong.

Quelle: Eiga.com (jap.), abgerufen 19.11.2016

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki