FANDOM


Toshio suzuki

Bei einem Meeting zwischen Toshio Suzuki und Mamoru Oshii wurde die Zukunft um Studio Ghibli diskutiert. Die Diskussion wurde schon seit 11.09.2008 aufgegriffen und bis heute fortgesetzt. Dieses Meeting offenbart viele Antworten auf die Zukunft des Studios.

Mamoru Oshii hat früher bei Studio Ghibli gearbeitet und ist um die Zukunft des Studios, wie viele Fans auch, besorgt. Er hat an dem bekannten Anime Ghost in the Sheel gearbeitet. Das Gespräch wurde auf Gahalog veröffentlicht.

Nun hier ein übersetzter Ausschnitt aus dem Meeting:
Oshii: Was haben sie damit [Studio Ghibli] vor? Tun sie es, weil sie den Arbeitsaufwand verringern wollen?
Suzuki: Wahrlich, es fiel schwer zu entscheiden und die Arbeiterschaft auszuwählen ... diese Fragen. Wenn die Gelegenheit sich ergibt, werde ich gerne ein neues Werk schaffen. In Japan ist es schwierig geworden etwas ganz Neues zu schaffen. Dies gilt allgemein für heutige Animes. Es gibt viele gute Arbeiter in Tahiland.
Oshii: Beabsichtigen sie wirklich [die Produktionsabteilung von] Studio Ghibli zu schließen? Es ist Schade um die Firma/Industrie. Wollen sie ihre ganze Arbeiterschaft entlassen?
Suzuki: Nicht alle.
Oshii: Also wollen sie die Belegschaft halbieren?
Suzuki: Ich weiß nicht.

Man sieht, dass das Studio wirklich verkleinert wird und nach Ausland verlegt wird. Im Gespräch zeigt sich, dass Suzuki die Belegschaft nach Thailand verlegen will. Wie groß das Studio noch ist, bleibt abzuwarten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki