FANDOM


  • Schreibt hier rein, was euch an Ghiblifilmen besonders gefällt. Später werden eure Kommentare auf der Hauptseite ausgestellt. Also schreib bitte paar Sätze und kein Roman ^^" Hier meine Meinung:

    Auf den ersten Blick scheinen die Ghiblifilme an Kinder gerichtet zu sein. Doch die Welt, Charaktere und Themen sind vielschichtig und erwachsen. Selbst wenn man die Filme zum vierten mal anschaut, entdeckt man immer was Neues.

    Nun seid ihr dran :D

      Lade Editor…
    • Das besondere an den Ghibli Filmen sind die Story und die "Anziehungskraft".

      Was ich damit meine, ist dass die meisten beim Wort "Anime" an Dragon Ball, One Piece oder Naruto denken. Deswegen lehnen wahrscheinlich auch viele Animes ab, ohne wirklich jemals einen Anime gesehen zu haben. Ich meine, selbst meine Stiefmutter weiß was Dragon Ball oder Naruto ist.

      Ghibli Filme sind aber anders als viele Animes untypisch. Ich meine, in Ghibli gibt es nicht ständig krasse und blutrünstige Schlachten gegen einen hautlosen Riesen. Bei den Ghibli Filmen ist die Story so ruhig und doch so genial (Außer bei Nausicā. Das war eher typisch Anime und wird eher abgelehnt). Viele sehen Ghibli mal da lustigerweise im Fernsehen und sagen dann: Jo, das ist ein japanischer Zeichentrickfilm und der war wirklich gut. Was sie aber nicht bewirkt, andere Animes zu sehen, weil sie die Ghibli Filme nicht für einen Anime halten.

      Andere sagen jedoch: Oh, war das freaking krass! Das erinnert mich ein bisschen an die Bilder die ich ab und an mal in der Zeitung gelesen haben und sich Animes nennen. Wen das schon so krass ist, gibt es sicher auch viele andere dieser lustigen Zeichentrickfiguren die genauso lustig sind.

      Fazit: Ghibli Filme kommen bei jedem gut an - bis sie so oft laufen, dass keiner mehr sie sehen kann xD

      Bitte informiert mich weiterhin, wen so ein Thread oder Blog kommt. Zwar bin ich Bearbeitungsfaul aber meinen Senf muss ich trotzdem hinterlassen :P

      Mariko (Klick mich!) 15:21, 4. Sep. 2017 (UTC)

        Lade Editor…
    • @Panda

      Mit nur wenigen Ausnahmen, richten sich Ghibli-Anime eigentlich nicht an Kinder. Mein Nachbar Totoro ist einer der wenigen, der Kinder ansprechen soll. Aber auch der hat einen tieferen Hintergrund, der ihn auch für Erwachsene interessant macht. Kikis kleiner Lieferservice richtet sich auch an Kinder, dann hört es meiner Meinung aber schon auf.

      Nun zu deiner Frage:

      An den Ghibli-Filmen hat mich von Anfang an beeindruckt, dass es eigentlich kein reines "Gut" oder "Böse" gibt. Nehmen wir beispielsweise den Film "Chihiros Reise ins Zauberland", bei dem selbst Yubaba, die böse Hexe, irgendwie sympathisch ist.

        Lade Editor…
    • Danke für eure Comments. Kommen in den nächsten Tagen 100% auf die Hauptseite.

        Lade Editor…
    • Da wären noch die Vergleiche mit der Realität zu erwähnen die denke ich fast alle Ghibli-Werke beinhalten. Dadurch versucht Hayao auf aktuelle Probleme zu deuten die vielleicht zukünftige Generationen vermeiden sollten?

      Mehr fällt mir leider nicht ein

      MfG

        Lade Editor…
    • Was macht Ghibli-Filme so besonders?

      Erstmal natürlich heben sie sich durch ihren Zeichenstil von anderen Filmen, von anderen Zeichentrickfilmen ab. Die ganze Umgebung ist scheinbar immer bis ins kleinste Detail überlegt gezeichnet, Mimik und Gestik der Charaktere werden oft sehr genau, fast schon übertrieben dargestellt - vor allem habe ich da den Straßenkampf zwischen Charlie und Duffi aus Das Schloss im Himmel im Kopf. Noch dazu sind nicht alle Filme im gleichen Stil gezeichnet, sondern es wird immer wieder etwas anderes ausprobiert, was jeden Film aufs Neue zu einem Erlebnis für die Augen macht.

      Das Wichtigste ist wahrscheinlich die Geschichte, die die Charaktere durchleben. Man kann sich in so ziemlich jede Person hineinversetzen, auch Antagonisten werden verständlich geschildert, niemand ist von Grund auf böse, sodass man die Beweggründe nicht verstünde. Die Geschichte der Filme an sich fesselt den Zuseher immer wieder, manchmal weiß man, dass etwas passieren wird, nur nicht, wann; und ein andermal winden sich die Leute wieder geschickt und gewitzt aus einer brenzligen Lage, und das nicht einfach nur mithilfe von Filmtricks.

      Als Letztes die Musik: Ich liebe die Kompositionen von Joe Hisaishi. Tolle Musik bringt aber erst dann etwas, wenn sie passend eingesetzt wird - und das wird sie. Es scheint, als sei jede einzelne Bewegung im Film auf die Musik abgestimmt - oder ist die Musik auf den Film abgestimmt? Mein Herz schlägt auf jeden Fall immer ein paar Hertz höher, wenn Ghibli-Musik ertönt. :)

      Quamboq (Diskussion) 15:08, 9. Sep. 2017 (UTC)

        Lade Editor…
    • Ein FANDOM-Benutzer
        Lade Editor…
Diesem Beitrag zustimmen
Beitrag zugestimmt!
Leute, die dieser Nachricht zustimmten anzeigen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.