FANDOM


Fantheorien sind Behauptungen[1] von Fans über Werke oder Ereignisse. Sie müssen nicht immer stimmen. Zudem sollen sie die Interesse anderer wecken. In diesem Artikel werden einige Fantheorien präsentiert und ob sie wahr, falsch oder unbeantwortet sind.

Chihiros Reise ins ZauberlandBearbeiten

Einblick in die SexindustrieBearbeiten

Laputa-blau.png

Die These besagt, dass das Badehaus Aburaya, in der Chihiro arbeitet, ein Bordell ist. Somit wäre die Insel Yuuya mit der Stadt Pompeji vergleichbar. Doch ist der Flussgott nur ein freundlicher Badegast? Was will Ohngesicht eigentlich von Chihiro? Mehr dazu unter Analyse:Yunas des Badehauses.

Das Schloss im HimmelBearbeiten

Alternatives EndeBearbeiten

Laputa-rot.png

Nach einem halben Jahr, in der der Film in die Kinos kam, veröffentlichte ein Magazin einige Skizzen zum Film. Dort wird gezeigt, dass Pazu das Heimatdorf von Sheeta, nachdem sie Laputa verlassen haben. Dort findet Sheeta einen anderen leuchtenden Stein. Hayao Miyazaki verneint, dass die Skizzen ein alternatives Ende präsentieren, weil sie aus dem Kontext gerissen wurden und so ein falschen Eindruck vermittelt.

Die letzten GlühwürmchenBearbeiten

Gefangen im AlbtraumBearbeiten

Laputa-blau.png

Diese Behauptung liegt dem Erzählstil zugrunde. Setsuko und Seita sind bereits tot und blicken zurück auf ihre Vergangenheit. Dies erkennt man daran, dass die Szenen mit den Rückblenden in Rot eingetaucht sind. Die Geschwister würden so ihre Erlebnisse immer wieder durchlaufen. Diese Behauptung scheint wahr zu sein, wenn man das „Easter Egg“ aus dem Film Chihiros Reise ins Zauberland miteinbezieht, wo Setsuko an einer Haltestelle auf jemanden wartet.

Kikis kleiner LieferserviceBearbeiten

Streit mit YamatoBearbeiten

Laputa-grün.png

Viele Japaner glaubten, dass der Film von der Firma „Yamato Transport“ unterstützt wurde. Dies war jedoch nicht der Fall, als der Film in den Kinos erschien. Der japanische Titel des Films lautet „Majo no Takkyubin“. Takkyubin ist der Service der erwähnten Firma, welche zwei schwarzen Katzen als Symbol hat. Der Film wurde sehr erfolgreich und so sponsorte die Firma den Film. Auch wurde Jiji zu ihrem Maskottchen.

Mein Nachbar TotoroBearbeiten

Laputa-rot.png

Die Mädchen sind tot und Totoro ist ihr Begleiter in die Unterwelt. Zwar lehnt Hayao Miyazaki diese Behauptung ab, aber es steckt ein wahrer Kern dahinter. Warum die hartnäckige Behauptung in vielen Punkten nicht stimmig ist, findet ihr unter Analyse:Totoro und die Toten.

Nausicaä aus dem Tal der WindeBearbeiten

Auf dem MarsBearbeiten

Laputa-rot.png

Die Mehve kann nur auf dem Mars (Planet) funktionieren, weil dort der Wind leichter zu nutzen ist als auf der Erde. Dies liegt auch der geringen Anziehungskraft zugrunde. Die Wüste ist mit Zellulosen- und Keramikstaub bedeckt. Dies und das Meer der Fäulnis sind Hinweise darauf, dass der Film auf dem Mars spielt.

Jedoch sagt Nausicaä selbst, als sie Yupa ihren geheimen Garten zeigt, dass sie auf der Erde leben. Natürlich kann Nausicaä falsch liegen und sie glaubt nur, dass sie auf der Erde lebt. Dennoch steht im Nausicaä aus dem Tal der Winde (Manga) selbst, dass die Geschichte auf der Erde spielt - auf dem Eurasien-Doppelkontinent. Auch die Vorgeschichte Giant God Warrior Appears in Tokyo spricht davon, dass Kriegstitanen die Stadt Tokio überfallen. Wir wissen, dass Tokio die Hauptstadt von Japan ist. Und Japan existiert auf der Erde.

Ponyo - Das große Abenteuer am MeerBearbeiten

Tsunami des HimmelsBearbeiten

Laputa-rot.png

Die Gegend Himawari wurde überflutet und die älteren Frauen des Altenheims sind verstorben[2]. Daher können sie auch unter Wasser rumlaufen und atmen. Das Baby und seine Eltern sind verstorbene Seelen, die noch auf der Erde wandern.

Achtung!Spoilertext ein-/ausblenden
Als Ponyo auf den Weg zum Altenheim durch einen Tunnel geht, sagt sie, dass sie sich unwohl fühlt. Sie verwandelt sich ine einem Fisch zurück. Der Tunnel ist die Verbindung zwischen dem Diesseits und dem Jenseits.

Jedoch löst sich diese Behauptung, wenn man das Filmende miteinbezieht. Denn die älteren Frauen kehren an die Oberfläche zurück. Wurden sie wiederbelebt?

Ponyo und Sousuke eröffnen eine BäckereiBearbeiten

Laputa-blau.png

Wenn Ponyo und Sousuke erwachsen werden, sehen sie Osono und dem Bäcker sehr ähnlich wie dieses Relationsfoto zeigt[3]. Sie sehen sehr ähnlich aus, aber sie haben ihren Namen geändert und leben in einer anderen Stadt.

Prinzessin MononokeBearbeiten

An Lepra erkranktBearbeiten

Laputa-grün.png

Die Syptome von den Ausgestoßenen, die Eboshi aufnimmt und denen sie Arbeit gibt, ähneln sehr denen eines Lepra-Erkrankten. Auf dem Lepra-Welttag äußert sich Hayao Miyazaki dazu. Er bestätigt nicht, dass die Ausgestoßenen an Lepra erkrankten, sondern dass ihre Symptome den Lepra-Symptomen sehr ähneln. Mehr dazu unter Osa.

Stimme des HerzensBearbeiten

Selbstmord-MotivationBearbeiten

Laputa-grün.png

Wenn man den Film Stimme des Herzens zum ersten Mal schaut, genießt man ihn. Doch er trägt auch die Kraft, dem Zuschauer die Lebensfreude zu rauben. Der Film zielt auf Heranwachsende und thematisiert die Beziehung zweier junger Menschen; Shizuku Tsukishima und Seiji Amasawa. Die Selbstmord-Gefährdeten schauten den Film ein zweites Mal an. Sie haben den Film als Jugendliche gesehen und schauen ihn als Erwachsene wieder an. Nun sehen sie, was sie im Leben nicht erreicht haben, was sie depressiv machte[4]. Viele kommentieren, dass sie sich im Jenseits wiedersehen würden. Der Film präsentiert eine idealisierte Welt, die in der Realität zerbrechen kann.

Es wurden nur die bekanntesten Fälle aufgelistet. Kennt ihr weitere? Schreibt in die Kommentare ;)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. und somit Hypothesen und keine Theorie
  2. Urban Legend of Ghibli Movies (eng.), Zouri, abgerufen 02.02.2015
  3. Let the Latest Studio Ghibli Conspiracy Theories Commence! (eng.), Kotaku, Text: Brian Ashcraft, abgerufen 02.02.2016
  4. Classic Ghibli anime impresses with its story, makes some viewers want to kill themselves (eng.), RocketNews24, abgerufen 11.07.2013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki