FANDOM


Frau Yokokawa, die im Film nur Mutter genannt wird, ist die Frau von Kiyoshi und hat eine Schwester. Sie stirbt durch einen amerikanischen Luftangriff während des Zweiten Weltkriegs und lässt ihre Kinder Seita und Setsuko zurück.

Persönlichkeit Bearbeiten

Da sie sich fürsorglich um ihre Kinder kümmert, hat sie ein gutes Verhältnis zu ihnen. Nach Setsukos Geburt bekam sie Herzprobleme, was sie körperlich einschränkte. So kann sie weder laufen noch ihre Kinder auf den Arm nehmen. Sie muss ihre Medizin regelmäßig nehmen.

Seita kümmert sich deshalb um seine Mutter. So erinnert er sie daran, ihre Medizin zu nehmen. Während des Luftangriffs riskiert er sogar, nach ihr zu sehen.

Handlung Bearbeiten

Sie ist fürsorglich und erzieht ihre Kinder zum Guten. So sagt sie zu ihrer Tochter, gehorsam zu sein. Da sie Herzprobleme hat, erinnert Seita sie daran, ihr Medizin mitzunehmen, als sie zum Bunker aufbrechen. Als die Kinder zum Unterschlupf gekommen sind, eilt Seita nach Hause, um ihre Medizin zu holen.

Nachdem der Luftangriff angehalten hat, findet Seita sie in einem provisorischen Lazarett wieder. Sie kann kaum noch sprechen, weil sie schwer atmet. Als ihr Sohn nach Hause zurückkehrt, sagt er seiner Schwester, dass es ihrer Mutter im Krankenhaus besser gehen wird. Er kann ihr nicht die Wahrheit sagen kann, dass ihre Leiche verbrannt wurde.

Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).