FANDOM


Ich hege die Hoffnung, dass du bald jemand Besonderes findest, der dir die Flaggen vergessen lässt.

— Hana zu Umi

Hana Matsuzaki ist eine strenge Mutter, was sich auf der Erziehung auf ihrer Tochter Ryouko Matsuzaki und ihrer Enkelin Umi Matsuzaki auswirkt[1]. Sie wohnt im kleinen Haus. Ihr Name bedeutet Blume.

FamilienoberhauptBearbeiten

Sie ist das Oberhaupt der Familie Matsuzaki, nachdem ihr Mann verstarb[2]. Dies gibt ihr die Macht die Haushaltfinanzen zu bestimmen. So stellt sie Tomoko ein, um Umi im Haushalt zu unterstützen, und vermietet Zimmer im Haus. Auch kommt ihr den größten Respekt zu. Man durfte nur mit dem Frühstück beginnen, wenn sie gesund und anwesend ist. Jedesmal wenn Tomoko mit ihre Arbeit beginnt oder aufhört, muss sie dies mit einer Verbeugung ihr melden. Beim Frühstück hat Umi nur die Großmutter Tee angeboten. In einigen Kulturkreisen wird auch zusätzlich Süßigkeiten angeboten.

BeziehungenBearbeiten

RyoukoBearbeiten

Zu ihre Tochter Ryouko ist sie streng, was sehr wahrscheinlich auf ihre eigene Erziehung zurückzuführen ist. Dies wirkt sich später auf die Erziehung von Umi. Durch die strenge Erziehung wurde Ryouko eine liebe und mitfühlende Mutter, die hart und fleißig arbeitet. Sie war zu Ryouko so streng, dass sie sogar ihre Liebesleben beeinflussen wollte.

Sie und ihr Mann wollten nicht, dass ihre Tochter den Yuuichirou Sawamura heiratet[3]. Daraufhin lief Ryouko aus dem Haus, um mit Sawamura zu leben. Sie blieben weiterhin liebe Eltern und nahmen ihre Tochter mitsamt den Kindern in ihr Haus auf. Seitdem ändert sie ihr Verhalten gegenüber ihrer Tochter[4].

UmiBearbeiten

Sie lobt Umi, dass sie im Haushalt hilft. Auch spürt sie Umis Trauer über Sawamura. Es macht ihr traurig, dass Umi jeden Morgen das Flaggensignal hisst, aber sie verbietet es ihr nicht. Sie sorgt sich um Umis Wohlergehen und heuert Tomoko an, um ihr im Haushalt zu helfen.

VorliebenBearbeiten

Sie mag kein Fisch, vorallem kann sie keine Sardinen ausstehen. Sie trinkt gerne Wodka.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Asiatische Eltern sind in der Regeln strenger als die deutsche Eltern. Die Großmutter scheint aber ganz freundlich zu sein. Mehr zum Thema Erziehung in der japanischen Kultur, empfehlt es sich Tränen der Erinnerung anzuschauen
  2. Es ist eine asiatische Tradition, dass die Frau das Haupt der Familie übernimmt, wenn ihr Mann verstorben ist. Sie kann ein neuen Mann heiraten, wodurch sie ihr Haupt an ihm übergibt.
  3. In asien war es üblich nur in gesellschaftlichen Kasten zu heiraten. Diese Praxis findet man heute nur in Indien
  4. Dies sieht man auch sehr deutlich wie sie sich gegenüber Riku und Sora verhält. Am Früstücktisch gibt sie Rikus Bitte nach. Sie schellt Sora nicht als Sora verspätet zum Frühstück kam. Sie verbietet Umi nicht das Flaggensignal zu hissen.
Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.