Fandom

Ghibli Wiki

Hayao Miyazaki

1.070Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare3 Teilen
Tokuma.jpg

Hayao in den jungen Jahren

Hayao Miyazaki ist ein Mangaka (dt. Mangazeichner) und sehr bekannter Produzent vieler beliebter Animes. Zusammen mit Isao Takahata gilt er als Begründer des Studio Ghibli. Durch seine Erfolge wurde er zur Zusammenarbeit mit Walt Disney eingeladen. Sogar in der amerikanischen Zeitung Time wird er als einer der einflussreichsten Menschen bezeichnet[1].

Im Westen wurde er durch Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland sehr bekannt. Viele seiner Filme thematisieren den richtigen Umgang des Menschen mit Technologie und die Auswirkungen der Industriegesellschaft auf die Natur.

LebenBearbeiten

Hayao Miyazaki wird am 5. Januar 1941 in Tokyo geboren. Er ist das zweite von vier Kindern[2]. Im Zweiten Weltkrieg leitet Miyazakis Vater Katsuji die Firma Miyazaki Airplane, deren Besitzer Hayao Miyazakis Onkel ist. Dort werden Flugzeugkomponenten für Zero Fighters hergestellt. Aus diesem Grund zeichnet Miyazaki viele Flugzeuge und ist an der Luftfahrt sehr interessiert, was auch in seinen späteren Filmen thematisiert wird. Miyazakis Mutter besitzt einen starken Freigeist und regt ihre Söhne an, gesellschaftliche Normen zu hinterfragen[3]. Das Leben des jungen Miyazaki ist von häufigen Schulwechseln geprägt. Der Grund dafür ist vor allem die Krankheit seiner Mutter, die von 1947-1955 an einer Tuberkulose der Wirbelsäule leidet. Um die bestmöglichste medizinische Versorgung zu gewährleisten, wechselt die Familie öfter ihren Wohnsitz. Dies beeinflusste stark Miyazakis späteres Leben, was sich auch in seinen Filmen, wie Mein Nachbar Totoro, wiederfindet[4][2].

Wie so viele Kinder im nachkriegszeitlichen Japan möchte Miyazaki Comic-Zeichner werden. Auf der Toyotama High School schaut er den Film Hakujaden (dt. Märchen der weißen Schlange). Durch den Film wird sein Interesse an Animes und Mangas geweckt - vor allem durch die Heldin des Filmes. Für den Beruf des Manga-Zeichners, muss er Menschenkörper zeichnen können, aber seine Zeichenkünste beschränken sich auf Flugzeuge, Panzer und Schlachtschiffe. Für Miyazakis künstlerische Entwicklung besonders prägend ist der Künstler Tezuka Osamu, der zu jener Zeit zu außerordentlicher Berühmtheit gelangt. Nach seiner Schulzeit studiert der junge Mann zunächst vier Jahre lang an der Gakushuin University in Politik- und Wirtschaftswissenschaft. Während seines Studiums wird Miyazaki Mitglied in einem universitären Klub der Kinderliteraturforschung. Dort kommt er in Kontakt mit Kinderbüchern und Comics, wobei neben allerlei britischen Autoren auch viele europäische Texte wie die des Autors Antoine de Saint-Exupéry behandelt werden[5][6][3][7].

Karriere und Gründung des Studio GhibliBearbeiten

HAYAO MIYAZAKI - SCHÖPFER von PRINZESSIN MONONOKE, CHIHIRO & TOTORO10:34

HAYAO MIYAZAKI - SCHÖPFER von PRINZESSIN MONONOKE, CHIHIRO & TOTORO

Im April 1963 beschließt Miyazaki seinem Traum zu folgen und Beginnt seine Arbeit bei Toei Animation in der Abteilung In-Between Animation des Animes Wanwan Chushingura, welcher auch als Ken the Wolf Boy bekannt ist. Im Oktober 1965 heiratet er die Zeichnerin Akemi Ota, die später mit ihm die Söhne Gorou Miyazaki und Keisuke Miyazaki aufzieht. Miyazaki lernt in diesem Animationsstudio auch seinen späteren Geschäftspartner Isao Takahata kennen.

Auf diese Weise beginnt die Karriere des jungen Miyazaki als Zeichner und Regisseur. Während er in einigen Studios tätig ist (Tôei Animation, A-Pro, Nippon Animation), ist er beteiligt an den verschiedensten Filmprojekten und Zeichentrickserien, wo er als Animator, Grafiker oder Drehbuchautor beschäftigt ist: zum Beispiel arbeitet er als Designer für Taiyô no ôji: horosu no daibôken (Hols: Prince of the Sun, 1968), fertigt die Hintergrundbilder von klassischen Kinderbuchadaptionen wie Arupsu no shôjo Haiji (dt. Heidi, 1974) an und führt  Regie bei der Fernsehserie Mirai shônen Konan (Future Boy Conan, 1978)[2]. Er ist als Regisseur bei einigen dieser Animes beteiligt.

Während Miyazaki nebenberuflich als Animation Instructor für Telecom arbeitet, beginnt er mit der Manga-Serie Nausicaä aus dem Tal der Winde in dem Magazin Animage unter dem Verleger Suzuki Toshio. Obwohl die Erzählung sich als großes und komplexes Unternehmen herausstellt, das erst 1994 abgeschlossen wird, beginnt Miyazaki trotz anfänglichem Zögern 1984 sein bis dahin größtes Projekt mit der Verfilmung von Nausicaä aus dem Tal der Winde bei Tôei Animation.

Dieser Film ist ein großer kommerzieller und künstlerischer Erfolg, der ihm internationale Anerkennung verschafft. Er ermöglicht es Miyazaki 1985 schließlich, das Studio Ghibli (sutajio jiburi) zu gründen, wo er seine eigenen Filme unter eigenen Bedingungen produzieren kann. Mit Das Schloss im Himmel macht er sich und sein Studio berühmt. Mit Mein Nachbar Totoro erlangt er internationale Aufmerksamkeit. Insbesondere wird er aber durch die Filme Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland bekannt, welche sehr erfolgreich sind und verschiedene Auszeichnungen erhalten. Durch den Deal mit Disney werden die Filme des Studio Ghibli in der ganzen Welt berühmt.

Hayao Miyazaki announces his retirement06:26

Hayao Miyazaki announces his retirement

Verhältnis zu GorouBearbeiten

Seine Arbeit im Studio hat negative Auswirkungen auf die Beziehung zu seinem Sohn Gorou Miyazaki[8]. Nachdem sein Sohn den Film Die Chroniken von Erdsee fertigstellt hat, ist er aber mit diesem zufrieden und hilft ihm bei der Produktion von Der Mohnblumenberg [9].

StilBearbeiten

Draw in Hayao Miyazaki Style (Studio Ghibli)07:04

Draw in Hayao Miyazaki Style (Studio Ghibli)

→ Siehe: Themen der Ghibli-Werke
→ Siehe: Animationstil

Während der Produktion schaut Miyazaki nicht auf das Skript, weil er keine Zeit dazu hat. Für ihn ist der Moment des Filmes wichtig. Während der Arbeit bekommt der Regisseur oft spontane Ideen [10].

AuszeichnungenBearbeiten

→ Siehe: Hayao Miyazakis Auszeichnungen

MitwirkungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hayao Miyazaki - Time 100 by Stan Lee (15th July 2007)
  2. 2,0 2,1 2,2 ODELL, Colin; LEBLANC, Michelle (2009): Studio Ghibli: The Films of Hayao Miyazaki and Isao Takahata. Harpenden: Kamera Books
  3. 3,0 3,1 SCHILLING, Mark (1999): The Art of Princess Mononoke. New York: Hyperion
  4. Stone Bridge Press (USA) - Helen McCarthy über Hayao Miyazaki: Master of Japanese Animation, Seite 26, ISBN ist 1-880656-41-8, verfasst am 1.September 1991
  5. Hayaos Biographie (19.Februar 2007)
  6. Helen McCarthy, Seite 27-29
  7. Hayao Miyazaki. Master of Japanese Animation. Revised Edition. Berkely: Stone Bridge Press
  8. Gorou Miyazaki, 08.06.2007
  9. Gorou über seinen dritten Film, 25.12.2011
  10. 20 facts about Studio Ghibli, The Telegraph, abgerufen 02.08.2013
The-red-turtle.jpg
Die rote Schildkröte“ ab 16.03.17 im Kino.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki