Fandom

Ghibli Wiki

Isao Takahata

1.070Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Isao Takahata (jp. 高畑 勲) ist einer der bekanntesten japanischen Regisseuren und Produzenten von Animes. Er ist Mitgrüder des Studio Ghiblis.

LebenBearbeiten

Seine Interesse an Zeichentrick wurde durch den französischen Zeichentrickfilm Le Roi et l'oiseau, das auf die Geschichte von Hans Christian Andersen basiert, geweckt. 1959, schloss er sein Studium an der Universität Tokyo in französische Literatur ab und arbeitet für das neu gegründete Studio Toei Animation. Er übernahm zum ersten Mal die Regie: Hols: Prince of the Sun. Yasuo Outsuka, der sein und Hayao Miyazakis Instructor war, hat ihm diese Stelle ermöglicht. Der Anime wurde kein großer Erfolg, wodurch seine berufliche Karriere in der Firma sehr erschwerte.

1971, verlässt er mit Hayao Miyazaki und Yoichi Kotabe das Studio und wechselt zu A Production, das heute als Shin-Ei Animation bekannt ist, um an Pippi Langstrumpf mitzuwirken. Takahata und Miyazaki übernahm später die Regie über 7 Folgen von Lupin III[1]. Dann übernahmen Takahata, Kotabe and Miyazaki den Auftrag von Zuiyo Eizo, das heute als Nippon Animation bekannt ist, die Animation von Heidi (1974).

1981, bietet Yasuo Otsuka den Hayao eine Stelle bei Telecom Animation an. Hayao lehnte ab. Takahata nahm die Stelle an, verlässt Nippon Animation und wurde zum Chefregie bei Telecom Animation befördert.

1982, übernahm Takahata die Regie über Little Nemo: Adventures in Slumberland damit Telecom nach USA umziehen konnte. Das Projekt fördert die Zusammenarbeit und Austausch zwischen japanische Zeichner und Walt Disney, wodurch Takahata viele neue Techniken lernte. Er verlässt Telecom. Hayao und andere Kollegen folgten ihm. Nach dem Erfolg von Nausicaä aus dem Tal der Winde wurde Studio Ghibli gegründet.

AuszeichnungenBearbeiten

Jahr Auszeichnung Kategorie Film Ergebnis
1982 Mainichi Eiga Concours Ōfuji-Noburō-Preis Gauche the Cellist Gewonnen
1989 Blue Ribbon Award Spezialpreis Die letzten Glühwürmchen Gewonnen
1994 CICFF Bester Zeichentrick Die letzten Glühwürmchen Gewonnen
1995 Mainichi Eiga Concours Bester Animationsfilm Pom Poko Gewonnen
2009 Filmfestival von Locarno Ehrenleopard Gewonnen
2014 AIAFF Honorary Award Gewonnen
2014 42nd Annual Annie Awards[2] Bester Anime Die Legende der Prinzessin Kaguya Nominiert
2014 42nd Annual Annie Awards Herausragende Regie Die Legende der Prinzessin Kaguya Nominiert
2015 Tokyo Anime Award Festival[3] Beste Regie Die Legende der Prinzessin Kaguya Gewonnen

MitwirkungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lupin III
  2. Animation Scoop (eng.), abgerufen 01.12.2014
  3. Cinema Today (jp.), abgerufen 24.03.2015
The-red-turtle.jpg
Die rote Schildkröte“ ab 16.03.17 im Kino.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki