Fandom

Ghibli Wiki

Kushana

1.070Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Kushana als Kriegsführerin
Kushana als Prinzessin
Kusha.jpg
Kushana ist die Prinzessin von Torumekia sowie die jüngste Tochter des Herrschers. Seit sie als Kind ihren Arm durch den Angriff der Ohmus verloren hat, versucht sie sich an den Ohmus zu rächen. Sie will mit allen Mitteln den Pilzwald Meer der Fäulnis, wo die Riesenraupen leben, vernichten.

MangaBearbeiten

Im Anime ist sie ein Antagonistin Nausicaäs, aber im Manga ist sie mehr eine Antiheldin. Sie ist getrieben von der Rache gegen ihren Vater und ihre drei älteren Halbbrüder, denen sie die Schuld an dem Schicksal ihrer Mutter gibt. Hier hat sie keinen ihrer Arme verloren.
Sie kommandiert die dritte Armee von Torumekia, die sie persönlich trainiert und um die sie sich kümmert. Im Gegensatz dazu kennt sie keine Gnade gegenüber ihren Feinden und versucht sie zu bezwingen. Kushanas Soldaten sind ihr treu ergeben. Neben ihrer wilden Kampflust, besitzt sie eine noble Anmut, wodurch sie den Respekt von Nausicaä und Yupa gewinnt. Sie bewundert zwar Nausicaäs pazifistisches Ideal, aber sie glaubt es sei ihr selbst vorherbestimmt den Weg des Krieges - des Blutvergießens - zu gehen.

Kushana und NausicaäBearbeiten

Kushana ist das Gegenstück zu Nausicaä, wenn man bedenkt, dass sie weder sehr mitfühlend und gnädig ist und auch sonst keine typisch weiblichen Tugenden wie Nausicaä besitzt. Doch haben beide eines gemeinsam: eine brillante Taktik[2]. Eigentlich ähneln sie sich doch sehr, mit dem Unterschied, dass Kushana über viele Wunden verfügt[3].

NameBearbeiten

Die verniedlichte Form von Kushana ist Kushina und bedeutet sieben Kämme, was eine Metapher für die schöne Haarpracht ist.
Kushana kommt aus dem Chinesischen und bezeichnet ein Reich in Zentralasien und Nordindien. Es war ein nomadisches Volk bis Kujula Kadphises im ersten Jahrhundert n.Chr. das Reich gründete und Nachbarländer unterwarf. Sie prägten die ersten Münzen in Indien. Weiteres: Kushan Empire (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 『ロマンアルバム 映画 風の谷のナウシカ GUIDE BOOK 復刻版』 徳間書店、2010年、pp.34 - 35。
  2. Napier, Susan J. (1998). "Vampires, Psychic Girls, Flying Women and Sailor Scouts". In Martinez, Dolores P.. The Worlds of Japanese Popular Culture: Gender, Shifting Boundaries and Global Culture. Cambridge University Press. pp. 108–109. ISBN 0-521-63128-9.
  3. Interview mit Hayao Miyazaki (06.11.2008)
The-red-turtle.jpg
Die rote Schildkröte“ ab 16.03.17 im Kino.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki