FANDOM


Pr-jung

Marco Paggot als junger Pilot im 1.Weltkrieg

Marco Paggot, auch als Porco Rosso bekannt, war einst ein heldenhafter Pilot des ersten Weltkrieges der italienischen Luftwaffe. Anschließend setzt er sich zur Ruhe und verdient sich nun sein Geld als Kopfgeldjäger. Zudem hat er den Kopf eines Schweins.

Nur ein fliegendes Schwein ist ein gutes Schwein.

— Marco zu Gina am telefon.

PersönlichkeitBearbeiten

Marco liebt es sich auszuruhen. So lauscht er dem Radio in seinem Liegestuhl, während er eine französische Zigarre der Marke Gitane raucht. Obwohl er sich oft sein Leben riskiert, indem er Luftpiraten jagt, will er Fio von gefährlichen Abenteuer abraten. Er scheint selbstsicher zu sein, indem er Männerarbeit mehr schätzt als die von Frauen, wenn sie an seinem Flugzeug basteln. Jedoch ändert sich dies seine Meinung, als Fio ihr Können demonstriert. Er erinnert sie daran, mehr auf sich selbst zu achten. So bittet er Fio keine Nachtschichten zu machen.

Marco ist das Gegenteil von Curtis, aber sie haben eins gemeinsam: Sie demonstrieren ihr Flugkünste. So fliegt er um das Hotel Adriano, um Gina seine Flugkünste zu zeigen. Auch zeigt er nicht sein volles Potenzial im Kampf gegen Curtis.

Porco-rosso-plan

Marco kennt die Pläne von Mamma Aiuto.

Da er Kopfgeldjäger ist und so der Erzfeind der Luftpiraten ist, beschlagnahmt er nicht all das erbeutete Geld, damit die Luftpiraten ihr Flugzeug reparieren können. Da er die Taktik der Luftpiraten kennt, holt er sie schneller ein, als sie es erhofft haben.

Sein Aussehen präsentiert seine politische Einstellung und weniger einen Fluch.

Verwandlung und LebenBearbeiten

Auch wenn Marco das Gesicht eines Schweins ist, ist er ein Mensch. In einer Nacht sieht Fio ihn als Mensch. Auch ist es kein „Fluch“ wie Gina es sagt. Marcos Aussehen spiegelt seine politische Einstellung wider.

In Genf ist er im Jahr 1893 geboren und aufgewachsen. Mit 17 Jahren wird er ein ausgezeichneter Pilot. Mit dem Talent wurde er zum Helden im 1. Weltkrieg. Zu der Zeit gewann er viele Freunde, die ihm bis heute begleiten: Bellini (umgekommen), Ferrari, Gina und Herr Piccolo. Er war ein Patriot, was das R am Rumpf seines Savoia S.21 zum Ausdruck gebracht wird. Das R steht für Rosso (dt. rot) und Rupubblicanno (dt. Republikaner). Gegen Ende des Weltkriegs ändert sich jedoch seine Haltung.[1][2][3]

Auf dem Kontrollflug wurde sein Schwadron von Österreich-ungarischen Flugzeugen angegriffen. Marco überlebt, aber sein Freund Bellini kam um. Dann wendet er der Luftwaffe seinen Rücken. Bis heute wird er von der Geheimpolizei der Faschisten gesucht. Was gegen Filmende mit ihm geschah, wird im Film Porco Rosso von Studio Ghibli nicht erläutert.

Zwischen Gina und Marco besteht ein enges Verhältnis.

Gina ist die beste FreundinBearbeiten

Gina und Marco kennen sich schon von Jugend auf. So fliegt Marco mit ihr im Flugzeug Adriano. Später wird er Trauzeuge von Gina und Bellini. Jedoch gesteht er Gina seine Liebe nicht, obwohl beide sich lieben. Bisher hat Gina drei Ehemänner verloren. Sie ist Marco dankbar, dass Marco immer an ihre Seite stand. So riskiert Gina ihr Leben, um Marco nach Mailand zu schaffen und ihm von der herannahende italienische Luftwaffe zu warnen.

Marcos EndeBearbeiten

Nach dem Kampf gegen Curtis schwärmt die italienische Luftwaffe ihm entgegen und sie sind nah dran. Marco bietet Curtis ihm dabei zuu helfen die Luftwaffe abzulenken. Im Abspann des Films berichtet Fio, dass sie Marco nie wieder gesehen hat. In der letzte Szene sieht man jedoch ein rotfarbiges Flugzeug am Hotel Adriano, fern von den angelegten Schiffen:

Porco-rosso-ende

Jedoch kann nicht sicher gestellt werden, dass es sich um Marcos Flugzeug Savoia S.21 handelt.

NameBearbeiten

Pr-f2-1

Der Heldenname wird in Zeitungen ausgeschrieben.

Der echte Marco Pagot arbeitete mit Hayao Miyazaki an der Serie Sherlock Hound. Er ist der Sohn von Nino Pagot, der Autor des ersten italienischen Zeichentrick The Dynamite Brothers.

Im Internet findet sich häufiger die Schreibweise Marco Paggot. Da der Name eben auf Hayaos ehemaliger Kollege bezieht, ist die korrekte Schreibweise Marco Pagot.

Der schweinische Marco wird im Film häufiger Porco Rosso genannt. Nur selten wird er mit seinem wahren Namen Marco Pagot angesprochen wie z.B. von Gina. Porco Rosso ist eine Abkürzung von Porcellino Rosso, dessen Ausschreibung in Zeitungen zu lesen ist.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Art of Porco Rosso (eng.), Seite 81.
  2. The Art of Porco Rosso, Seite 81.
  3. The Art of Porco Rosso, Seite 85.
Totoro-2
Darum sind Ghiblifilme faszinierend.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.