Fandom

Ghibli Wiki

Rachegott

1.081Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare4 Teilen
Mononoke-tataragami.jpg

Die blutige Spur des Dämons

Mononoke-nagos-end.jpg

Tod eines Wirts

Mononoke-okkoto-demon.jpg

Okkoto wird zum Dämon

Mononoke-proncess-prisoned.jpg

San wurde von Okkoto angesteckt

Dämonen, auch Rachegötter[1] genannt, sind in Prinzessin Mononoke Parasiten. Auf Japanisch heißen sie Tatari Gami, was übersetzt Fluchgott bedeutet. Alle Lebewesen können von einem solchen Fluch befallen werden, auch Tiergötter wie z.B. Okkoto - am Ende sogar San. Sie gehören nicht zu den Tiergöttern, weil auch Menschen von diesem Fluch befallen werden können.

UrsacheBearbeiten

Im Film verwendet Eboshi Kanonen mit vergifteten Kugeln. Auch die Fährtenleser von Jigo verwenden das Gift. Das Gift schwächt das Opfer und verunreinigt so den Körper. Durch die Schwächung des Fleisches wird auch der Geist geschwächt. Dadurch gewinnt der Hass überhand und ein Tiergott wird zum Dämon, der von Hass getrieben wird.
Die Ansteckungsgefahr ist sehr hoch. Kommt ein Lebewesen in Berührung mit einem Dämonbesessenen, wird es ebenfalls vergiftet und kann dann später selbst zum Dämon werden[2]. Nach einer gewissen Zeit stirbt der Wirt. Mehr zu diesem Thema unter Shintouismus in Prinzessin Mononoke.

InfektionBearbeiten

Für die Infektion müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Dem Opfer wird das Gift direkt injiziert.
  2. Das Opfer hat einen großen Hass auf seinen Feind und wird von diesem verwundet.

Das Opfer muss direkt injiziert werden. Zwar kann man durch die Berührung des Dämons infiziert werden und durch den Fluch sterben, aber dadurch wird das Opfer nicht sofort zum Dämon. San und Moro kommen mit dem Dämon Okkoto in Berührung und empfinden große Wut gegenüber Eboshi. Trotzdem werden sie nicht zum Dämon, weil sie nicht primär mit dem Gift infiziert wurden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Infektion ist der Hass. Denn der Dämon ernährt sich vom Hass seines Wirts. Der Hass treibt den Dämon an. Ashitaka sagt, als San und Eboshi sich in der Eisenhütte bekämpfen, dass in beiden ein Dämon wohnt. Hier bezieht er sich auf den Dualismus des Hasses. Der Hass führt unvermeidlich zum Tod.

SymptomeBearbeiten

Die Blutegel-ähnlichen Tentakel, die aus dem Wirtskörper herauswachsen, benötigen tierische Zellen, um zu leben. Daher befallen sie keine Pflanzen. Dennoch fressen die Blutegel alles, was der Wirt an Körperfleisch hergibt und alle Lebewesen in der Umgebung. Im Gegensatz zu der heilenden Kraft des großen Waldgottes Shishigami verdorren die Pflanzen bei Berührung mit dem Rachegott. Daher hinterlässt der Dämon eine "blutige" Spur der Zerstörung, die aus Wirtsfleisch und den abgestorbenen Blutegeln besteht[3][4].
Dem befallenen Wirt wachsen die Tentakel aus dem ganzen Körper. Nach einiger Zeit ist der ganze Körper mit Tentakeln bedeckt, welche die Haut ersetzen; die Augen werden rot und dem Wirt wachsen acht Beine mit Krallen. Sechs Beine sind spinnenartig und zwei Beine befinden sich vorne am Kopf. Die Blutegel können ihre Formation ändern und dadurch das Aussehen des Dämons ändern. So kann der Dämon einen Arm wachsen lassen, wenn die Blutegel sich verbinden[5]. Stirbt der Wirt, zerfällt das Fleisch in wenigen Minuten und nur das Skelett bleibt übrig[6]. Die Mehrzahl der Blutegel-Parasiten sterben. Nur ein Bruchteil der ursprünglichen Kolonie überlebt und sucht hastig nach einem neuen Wirt[7].

FolgenBearbeiten

Kontrollverlust

Der Wirt kann sich kaum mehr kontrollieren, ist sehr aggressiv und von rasender Wut und Zorn besessen. Der Kontrollverlust ist besonders bei Tageslicht zu beobachten[8]. Man wird leicht von Wut ergriffen. Mit der Zeit verliert der Wirt die Kontrolle über seinen eigenen Körper. Es scheint, dass vergiftete Körperteile ein Eigenleben haben[9]: Ashitakas verfluchter Arm ergreift sein Schwert, und versucht Eboshi zu töten um Nago zu rächen.

Sinneswahrnehmung

Erstaunlich an der Krankheit ist, dass der Wirt seine Sinneswahrnehmung beibehält, obwohl dieser die Kontrolle über sich selbst verliert[10][11][12]. So kann der Dämon sehen, riechen und hören.

Superkraft

Die Stärke des Wirtes nimmt um ein Vielfaches zu. So konnte Ashitaka schwerverletzt mit nur einer Hand, und der bewusstlosen San auf den Schultern, das Eisenhütte-Tor öffnen. Zum Öffnen des Tores ist die Kraft von zehn Männern nötig.

Tod

Der Fluch verleiht dem Wirt das Vielfache seiner Kraft, aber er verkürzt dessen Lebensspanne. Damit führt der Fluch unausweichlich zum verfrühten Tod[13].

GegenmittelBearbeiten

Es gibt weder Gegenmittel gegen das Gift noch Heilung für Dämonbesessene. Der Waldgott kann den dämonbesessenen Okkoto beruhigen, als er vor ihm steht. Er heilt Okkoto nicht, sondern hat nimmt ihm sein Leben. So kann er zwar Ashitaka heilen, befreit ihn aber nicht von dem Fluch.
Die Tentakel des Fluches scheinen sich unter Wasser zu beruhigen. So hält Ashitaka seinen verfluchten Arm in das Wasser des Sees und kann die Kontrolle über seinen Arm wieder gewinnen. Gegen Ende des Films als Ashitaka und San dem Waldgott seinen Kopf zurückgeben, werden Ashitaka und San komplett geheilt - zurück bleibt nur eine Narbe an Ashitakas Hand. Es scheint, dass das Blut des Waldgottes alles heilen kann.

OpferBearbeiten

Mononoke-okkotos-roar.gif

Im Film werden folgende Charaktere zum Dämon:

Folgende Chararaktere werden mit dem Fluch infiziert:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Prinzessin Mononoke, Filmcomic (dt.), Band 1, Kapitel 1
  2. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 31
  3. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 16
  4. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 43
  5. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 22
  6. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 39
  7. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 34
  8. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 16
  9. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 34
  10. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 29
  11. Princess Mononoke, Animecomic (eng.), Band 1, Seite 38
  12. Im Film kann man diesen Effekt besser erkennen.
  13. 映画パンフレット: アシタカに爆発的な力を与えるが、かわりに少しずつ命を奪っていく」という

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki