FANDOM


Der See des Waldgottes ist ein besonderer Ort für die Bewohner des Zedernwaldes, inmitten dessen er liegt. In der Mitte des Sees befindet sich eine hügelige Insel. Auf diesem Hügel steht ein Baum. Die Tiere des Waldes kennen diesen Ort und er soll vor den Menschen (ausgenommen San) geheim bleiben. Doch Jigo und seine Fährtenleser haben ihn gefunden.

Besuche Bearbeiten

Der See wird zweimal von Ashitaka besucht: Bei dem ersten Mal wird er von San schwer verletzt dorthin gebracht, zum Baum gezogen und anschließend mit einer Pflanze bedeckt. Nach einiger Zeit erscheint der Waldgott, um Ashitaka durch einen Kuss auf die Wunde zu heilen. Ashitaka begibt sich erneut zum See, um Eboshi von ihrem Vorhaben abzuhalten, den Kopf des Waldgottes zu stehlen.

Besonderheit Bearbeiten

Mit dem See handelt es sich um einen heiligen Ort, weil an dieser Stelle der Waldgott in seiner Hirschgestalt erscheint. Des Nachts kann man beobachten, wie er sich in den Nachtwandler verwandelt. Wenn man den Waldgott treffen will, um beispielsweise von ihm geheilt zu werden, muss man sich zu diesem Ort begeben. Im Auftrag des Kaisers nutzt Jigo dieses Wissen jedoch, um Jagd auf den Kopf des Waldgottes zu machen.

Bewohner Bearbeiten

An diesem Ort leben zwei Tiere, die man sonst kaum oder gar nicht außerhalb des Sees findet:

Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.