FANDOM


Gff8

Erster Tag bei der Tante: Seita kam mit dem Essen von seinem Zuhause

Seitas Tante ist die Schwester von Frau Yokokawa. Nach dem Tod dieser sorgt sie für deren Kinder Seita und Setsuko. Sie wohnt in Nishinomiya mit ihrer Tochter und einem Untermieter. Sie ist eine Witwe, weil ihr Mann im Krieg umgekommen ist.

Fürsorge Bearbeiten

Sie kümmert sich um ihre Tochter und den Helfer, weil diese für die Gemeinschaft arbeiten. Deswegen gibt sie ihnen auch besseres Essen als Seita und Setsuko. An Seita kritisiert sie ständig, dass er nicht arbeiten will. Trotzdem sorgt sie sich um sie.

Beziehungen Bearbeiten

Setsuko Bearbeiten

Die Tante verkauft die Kimonos ihrer Schwester mit Setsukos Einverständnis. Sie tauscht sie gegen einen ganzen Sack Reis. Jedoch macht dieser Handel Setsuko traurig. Die Streitereien zwischen ihr und Setsuko häufen sich. Es eskaliert, als Setsuko es ungerecht findet, dass sie "schlechteres" Essen bekommt als andere im Haus. Dieser Streit führt dazu, dass Seita mit Setsuko auszieht. Bevor sie das Haus verlassen, entschuldigt sich Setsuko bei ihr.

Seita Bearbeiten

Sie kritisiert, dass er nicht arbeiten geht, anders als ihre Tochter und ihr Untermieter. Darauf erwidert Seita, dass die Mine, in der er gearbeitet hat, zerstört wurde. Man merkt, dass die Tante sich zwar um Seita und Setsuko kümmert, jedoch die beiden loswerden will. Sie schlägt ihm vor, Verwandte zu kontaktieren. Von Seita erhält sie Geld, Nahrung (die er Zuhause versteckt hat) und die Kimonos, welche sie verkauft. Trotz dieser Güte ist sie mit seiner Arbeitslosigkeit unzufrieden.

Synchronisation Bearbeiten

Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).