FANDOM


Dies ist die Fortsetzung zu Spoiler:Meine Nachbarn die Yamadas.

Die KochkünsteBearbeiten

Die Mutter und Shige machen die Wäsche. Sie wundenr sich über die verschwundenen Kleider. Dann rennen sie zum Esstisch und drehen den Tisch um. Sie finden die vermissten Kleider.

Da die Mutter Shige Sushi mag, versucht sie Shige zu bringen Suhsi zu machen. Shige ist einverstanden. Als die Mutter in die Küche geht, sieht sie, dass Shige was anderes macht: Shige macht den Bœuf Stroganoff aus dem Kochbuch. Als die Mutter wieder in die Küche geht, findet sie heraus, dass Shige das Kochen aufgegeben hat und eine Unordnung hinterlassen hat.

Der Vater geht zum Esstisch und ist überrascht, dass ein exzellenter Frühstück auf dem Tisch ist. Beim näherem Hinsehen stellt er fest, dass das ganze Essen die Überreste von gestern ist. Shige fragt die Mutter, wann das Mittagessen ist. Die Mutter antwortet, dass sie bereits essen und dass Shige zu jung sei, um senil zu sein. Dann bemerkt die Mutter, dass sie gerade alleine isst. Die Mutter bereitet Shabu shabu für das Abendessen vor, weil es perfekt dafür geeignet ist, weil sie nicht kochen muss.

Noboru beklagt, dass es jeden Tag das Gleiche zum Essen gibt: Kalte Nudeln. Die Mutter bestätigt, dass es so bleiben wird, weil im Garten genug Ingwer gibt. Misosuppe ist zwar mit Ingwer gut, aber Ingwer macht einem vergesslich, sagt man. Shige bemerkt als Noboru weggeht, dass er seine Schulsachen vergessen hat. Er kommt wieder nach Hause zurück und zieht sich um, indem er Sachen über seinem Pyjama zieht. Er kommt mit seinem Vater wieder nach Hause zurück und verlassen mit falschen Schuhen. Nonoko verlässt das Haus und vergisst ihr Pausenbrot zu Hause. Shige will ihr das Essen zu ihre Schule bringen, aber letztendlich muss sie einkaufen gehen.

Als Shige das Haus verlässt, erinert Matsuko sich, dass Shige ihre Geldbeutel vergessen hat. Sie rennt hinaus, um Shige einzuholen. Aber sie bemerkt, dass sie den Herd angelassen hat. Der Postbote kommt zu ihr Haus und findet die Tür offen vor. Die Mutter kehrt zurück und findet den Herd doch nicht offen vor. In ihrer Hektik, hat sie den Boden mit Schlamm verteilt. Sie vergisst den Lieferbon zu stempeln, aber der Postbote erinnert sie daran. Sie hat Probleme ihr Siegel zu finden und der Postbote musste sogar sie daran erinnern, in welche Schublade sie sind.

Währenddessen kommt Shige an Nnokos Schule und bemerkt, dass sie noch nicht eingekauft hat. Die Mutter hat eindeutig zuviel Ingwer im Frühstück beigefügt.

Shige und ihre FreundeBearbeiten

Yma

Ein vorbeigehende Nachbarin hört Mahler aus Yamadas Haus und wundert sich über Matsukos Musikgeschmack. Sie wusste gar nicht, dass Matsuko klassische Musik mag. In Wirklichkeit schläft Matsuko, während das Radio läuft.

Die Mutter und Shige gehen unter Kirschblüten. Shige bemerkt traurig, dass in diese Jahreszeit nicht viele Kirschenblüten gibt. Die Mutter Matsuko erinnert ihr daran, dass sie schon 70 Jahre alt ist. Die Mutter will sicher gehen, dass Shige den Umschlag mit dem Steuergeld dem Notar gibt. Shige wirft aber den Umschlag in den Briefkasten, nachdem sie mit ihrer Freundin unterhalten hat.

Shige geht zum Krankenhaus, um eine kranke Freundin zu besuchen. Sie ist sehr lebhaft und erzählt Shige was im Krankenhaus passiert ist. Als Shige sie fragt, warum sie hier liegt, bricht sie in Tränen aus. Shige liest im Dunkeln. Die Mutter kommt in das Zimmer und macht das Licht an. Im Zimmer schläft Noboru auf seinem Schreibtisch. Matsuko macht dann das Licht aus.

Die KlassenarbeitenBearbeiten

Noboru wird schläfrig, wenn er lernt. Seine Mutter rät ihm ein heißes Bad zu nehmen. Währenddessen macht sie ein Snack für ihn. Noboru wacht in der Badewanne auf und fühlt sich gestärkt. Er geht wieder lernen. Seine Mutter kommt in sein Zimmer mit den Snacks und findet ihn schlafend am Schreibtisch.

Noboru schreibt Klassenarbeit. Als die Arbeitszeit um war, bittet er dem Lehrer den kranken Tanaka zur Schulkrankenschwester zu bringen. Er sagt, dass Noboru es vergessen soll. Nobro lernt sehr hart, weil er die KLassenarbeit nicht bestanden hat und es nachholen muss. Seine Schulnoten sind nicht gut. Im Familientreffen wurde vorgeschlagen Nachhilfe für Noboru zu besorgen. Als der Vater herausfindet, dass Nachhilfe teuer ist, bietet er sich als Nachhilfelehrer für 300$ an, Shige dann 200$ und Noboru 100$, indem er einfach mehr lernt.

Nonoko sieht Noboru mit einer Box voller Pralinien. Er sagt, dass er sie von einer Freundin als Valentinsgeschenk bekommen hat. Nonoko glaubte ihm nicht.

Noborus FreundinBearbeiten

Ymb

Noboru ist wütend als er seine gekaufte Keksbos leer auffindet. Nonoko behauptet, dass er die Kekse gegessen hat. Er erwidert, dass sie für ein Mädchen sind. Die Mutter hat von den Keksen genascht: Sie hat die halbe Dose weggefuttert.

Noboru ist in der Schule und wird vom Regen erfasst und er hat kein Regenschrim dabei. Ein Mädchen, die er mag, bietet ihm ihr Regenschirm an, aber nicht weil sie ihn mag. Sie wünscht, dass der Junge Tanaka ihr sein Regenschirm anbietet. Als ein Junge ihr den Regenschirm nicht anbietet, geht sie zu Noboru, um ihr Regenschirm zurück zu nehmen. Noboru ist sauer und will ihr den Regenschirm nicht zurückgeben. Als sie stritten, gehen zwei Schüler vorbei und glauben, dass die Streitenden ein Paar sind. Ein älterer Schüler geht zum Lehrer und sagt, dass Noboru auf eine Hochschule gehen kann, aber der Lehrer lehnt ab.

Yamashita lädt Noboru und seine Freunde ein, ein Buchladen zu besuchen, um "schmutzige" Bücher zu kaufen. Im Buchladen sieht sich Noboru nach schmutzige Literatur um. Ein Mädchen kommt ihm entgegen und er gibt vor ein Buch zu lesen. Sie fragt ihm, ob sie das Buch haben kann, wenn er damit fertig ist.

Noboru kommt nach Hause. Seine Mutter ist neugierig, welches Buch er gekauft hat und hinter sich versteckt. Sie ist nicht zufrieden mit seiner Wahl, aber er erinnert, dass es ihre Schuld war mit Power Ranger angefangen zu haben als er drei JAhre alt war.

Noboru bekommt ein Anruf von seiner Freundin. Seine Mutter und Shige belauschen ihm. Als der Anruf beendet ist, spekulieren sie wie sein Liebe zu dem Mädchen ist. Noboru rennt ins Zimmer und sieht sauer aus, aber in Wirklichkeit ist er überglücklich.

Matsukos FaulheitBearbeiten

Der Vater Takashi kommt erschöpft von der Arbeit. Er ist hungrig und wünscht sich nichts Sehnliches als etwas zum Essen. Doch es gibt nur Banane und Dorayaki. Er lehnt es ab, aber ißt es trotzdem, weil er nichts anderes zum Essen hat. Seine Frau bringt ihm eine Tasse Tee und guckt fern.

Als die Mutter krank ist und im daher im Bett liegt, kann sie nicht mehr kochen. Die Familie bestellt daher das Essen. Die Mutter kriecht aus dem Bett, um Essen zu bestellen. Shige hängt ihr Poster für das Krocketturnier auf. Ein Polizist verbietet es ihr, weil der Poster über das Wahlplakat angebracht wurde.

Ym5-1

Shige hilft freiwillig mit Aufräumen im Park. Ihr Kindheitsfreund Saburo hilft ebenfalls mit. Sie ist sauer, dass er an ihrer Seite arbeitet und teilt den Park durch eine selbstgesetzte Linie. Er bemerkt, dass sie in 60 Jahren sich nicht verändert hat.

Matsuko hat die Idee den Müll nicht zu trennen und in den öffentlichen Mülleimer zu entsorgen, damit die freiwilligen Arbeiter dort für sie den Müll sortiert. Ihre Familie lehnt den Vorschlag ab. Da Shige selbst als freiwillige Arbeiterin im Park ist, wird sie sauer und jagt die Mutter mit einem Besen.

Shiges Ehrlichkeit und die MotorradgangBearbeiten

Zwei Jungs gehen zu Shige und fragen ihr, ob sie ein Ball gesehen hat. Sie zeigt ihnen zwei Bälle, ein neuen und alten Ball. Die Kinder sagen ihr, dass ihr Ball alt sei. Shige gibt ihnen beide Bälle, wegen ihrer Ehrlichkeit. Später kommen zwei andere Jungs zu ihr und fragen nach ihrem Ball, der in Shiges Garten gelandet ist. Sie antwortet ihr, dass sie nichts gesehen hat. Shige fühlt sich schuldig und versucht Nonoko zu überreden, den Ball der ersetn beiden Jungen zu bitten. Nonoko lehnt ab.

Die Mutter weist auf den Unfall hin. Shige fühlt sich schuldig für den kaputten Verkehrswächer, dann für die nahstehenden eingemachten Pflanzen, dann für die Eltern der betroffenden Kindern, aber nicht für die abgestürzten Motorradfahrern. Als sie weitergehen, wurden sie fast von einem Kind auf dem Motorrad überfahren.

Shige und die Mutter diskutieren über den Abfall und den Lärm der Motorradfahrern. Shige will sie schelten als der Vater nach Hause kommt. Er wurde von ihnen auserwählt die Motorradfahrern zu schelten, weil er der Mann ist. Er ist unzufrieden, setzt sein Sicherheitshelm auf und geht raus. Als er das Haus verlässt wird der Zeichenstil realistischer und wirkt bedrohlicher. Er nähert sich der Motorradgang und wird von ihnen gemobbt. Dann kommen Shige und Matsuko und singen ein Lied. Die Bedrohung gibt nach und geht. Der Zeichenstil kehrt in seine ursprüngliche Form zurück. Shige versucht den Anführer der Gang zun überreden seine Stärke für die Gerechtigkeit einzusetzen, damit er zum Held wird. Er lehnt ab.

Ym 5-2

Der Vater stellt sich vor, dass seine Frau und Shige von zwei Motoradfahrern entführt wird. Ihre Kindern laufen weinend hinterher, aber sie konnten sie nciht mehr einholen. Dann tritt der Vater als der maskierte Fahrer auf dem Scooter auf. Er folgt die Verbrecher. Sie schißen auf ihn, aber verfehlen ihm. Der maskierte Held überholt sie und rettet die Frauen. Die Kinder laufen den Frauen entgegen und umarmen sie.

Es ist Nacht und der Vater sitzt noch im Park mit seinem Sicherheitshelm, dass durchs eine Hände zu Boden rutscht. Der Vater ist sauer, dass seine Frau anch seinem Regenschirm, den er auf der Arbeit gelassen hat, statt wie es ihm geht fragt. Einige Tage später zeigt er stolz sein Regenschirm als er sein Haus betritt. An dem Tag hat er sein Regenschirm nicht zur Arbeit mitgenommen ...

Takashis Arbeit und RedeBearbeiten

Ym6-1

Der Vater hat Kuchen für seine Familie gekauft. Seine Frau versdächtigt ihm, dass er was verheimlichen will. Neben dem Kuchen, hat er Vanillensoße gekauft, was den Verdacht unterstützt.

Matsuko hat verschlafen und bemerkt nicht, dass ihr Mann noch im Bett liegt. Er musste frühmorgens auf Geschäftsreise gehen. Endlich steht er auf und rennt zum Bahnhof. Er schaffte es nicht mehr zeitlich und ruft seinen Chef an, dass er krank ist. Zu Hause entschied er sich auszuruhen. Als er merkte, dass es ihm besser geht, entscheidet er sich zur Arbeit zu gehen.

Er geht aus dem Haus und seine Frau wünscht ihm Wohlergehen. Er ist im Bahnhof Massen von gesichtslosen Menschen. Dann besteigt er den Zug. Dann steigt er aus. An der Straße sieht er eine Pflanze neben den Müllsäcken und ein Vogel auf Drähten. Dann fliegt der Vogel aus der Stadt.

Der Vater, die Mutter und Shige sind zu einer Hochzeit eingeladen. Der Vater soll eine Rede halten und hat sie auf Karten festgehalten. Seine Frau gibt ihm stattdessen versdehentlich den Einkaufszettel. Am Mikrofon musste er eine Rede improvisieren, was Shige und Matsuko sehr bewundert. Dann singen die Eltern Karaoke.

Die Yamada schlagen sich. Shige erwähnt Takashis Glatze, er erwähnt ihre ausgefallene Zähne. Matsuko versucht sie aufzuhalten und Shige erwähnt, dass Matsuko übergewichtigt ist. Nonoko weint, weil sie bei dem Lärm nicht fern gucken kann. Noboru kommentiert, dass Yamada sehr gut funktioniert, weil alle Erwachsene Trottel sind. Würde nur ein Erwachsener normal sein, würde es kein Gleichgewicht zwischen ihnen mehr geben. Dann wurde er gejagt. Er fährt auf einem Dreirad.

Das EndeBearbeiten

Ym6-2

Frau Fujihara, die Nonokos Klasse unterrichtet, offenbart ihr Motto, sich nicht zu überarbeiten. Dann wird herausgezoomt, so dass man die gesamte Gemeinde singen. Die Yamada schweben mit ihren Regenschirmen in der Luft. Der Tag wurde zur Nacht und Feuerwerke strahlen am Himmel. Die Familie, auch der Hund, machen ein Familienfoto. Der Vater entscheidet, was zum Abendessen gibt. Die Familie geht dem Sonnenuntergang entgegen.

Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.