FANDOM


Dies ist die Fortsetzung zu Spoiler 2:Der Mohnblumenberg.

Der AbrissBearbeiten

Tokyo-olympics-1964
4-etage
Mohnblumenberg-kriegsschiff
Mohnblumenberg-gestaendnis

Trotz des Regens hisst Umi morgens die Flaggen. Zwei ehemalige Klassenkameraden von Miki betrachten die Renovierungsarbeiten am Clubhaus. Sie versichern Shirou den Abriss zu verhindern. Im Clubhaus zeigt Noboku den Philosoph-Schüler wie man Wände stopft. Ihr Vater arbeitet auf einer Baustelle und hat es ihr beigebracht. Shun redet wieder mit Umi. Sie wollte noch abends helfen. Sie hat Zeit dazu, weil Sora heute das Kochen übernimmt. Shun gibt ihr Linoleumfolien mit. Sie verabschiedet sich.
Tage vergehen und die Reparaturen nimmt ihr Abschluss: Die Glocke ertönt. Umi will schon nach Hause gehen, aber Shirou bittet sie noch zu bleiben. Er verkündet die schlechte Botschaft, dass das Clubhaus abgerissen wird. Die Schüler sind sich einig, dass Shun, Shirou und Umi die Schule vertreten sollen und nach Tokio fahren sollen.
Am nächsten Tag fährt das Trio nach Tokio, wo sie mit dem Olympiade-1964-Schild empfangen werden. Beim Rezeptionsbeamter melden sie sich für einen spontanen Besuch bei Tokumaru an. Dann nehmen sie den Aufzug zum 4.Stock, wo Tokumarus Sekretärin sie empfängt und ihnen Getränke brachte. Nach langer Wartezeit empfängt Tokumaru, der Sandalen trägt, das Trio. Er bringt sie zu seinem Büro. Shirou bittet ihm das Clubhaus zu besuchen. Er schaut Umi an und fragt wie alt sie ist und warum sie um das Clubhaus sorgt. Umi antwortet darauf, dass alle das Haus lieben und dass deswegen alle sich angestrengt haben, es zu renovieren. Dann fragt er ihr, wie ihr Vater beruflich tätig ist. Sie erzählt, dass ihr Vater Kapitän ist und wie er im Koreakrieg gefallen ist. Tokumaru kommentiert, dass es sicher schwer für ihre Mutter gewesen sei, alle drei Kinder aufzuziehen und dass sie gute Arbeit getan hat. Er versichert das Trio morgen Nachmittag das Clubhaus zu besuchen, was dem Trio sehr überrascht und Freude bereitet. Er ruft seine Sekretärin an, um seine Termine auf Freitag zu verlegen. Dankend verabschiedet sich das Trio.
Dann verlässt Shirou die Trio-Gruppe, weil er seinen Onkel in Tokio besuchen will. Am Hafen Tokios tauschen Umi und Shun aus, was sie später werden wollen. Shun ist sich noch unsicher, was er studieren will. Umi will Ärztin werden. Bevor Umi in die Straßenbahn steigt, gesteht Umi Shun ihre Liebe, die immer noch unverändert für ihn schlägt. Shun antwortet ihr das Gleiche, bevor Umi in den Straßenbahn verschwindet. Zu Hause sieht Umi die roten Schuhe ihrer Mutter Ryouko Matsuzaki. Sie lief ihr entgegen. Die Mutter hat Beef Jerky, der von Riku und Sachiko gerade gegessen wird, mitgebracht. Die Mutter war in der USA auf der Medizin-Fortbildung. Während die Mutter ihren Koffer auspackt, erzählt Umi ihr über Shun, dass er ihr leiblicher Bruder sei. Die Mutter erzählt den Tag, an der ihr Vater das Baby nach Hause brachte:
Da Yuuichirou Sawamura viel unterwegs ist, musste Ryouko vieles selber erledigen. Ryouko studierte Medizin und Umi wächst in ihrem Bauch heran. Eines Abends ist Sawamura mit dem Baby Shun, im Arm nach Hause, gekommen. Er sagt, dass das Baby der Sohn von Hiroshi Tachibana war. Tachibana kam bei einem Unfall an einem Reparaturschiff um. Die Mutter starb bei der Geburt und die Verwandten starben beim Atomschlag in Nagasaki. Sawamura konnte Shun nicht einem überfüllten Kinderheim übergeben. Denn Tachibana war sein enger Freund und er konnte seinem einzigen Kind sowas nicht antun. So musste er Shun als sein Kind beim Bürgeramt registrieren lassen. Jedoch konnte Ryouko kein zweites Kind aufziehen. Schließlich geht er zu Akio Kazama und gibt ihm das Kind.
Jedoch hat Umi weiterhin Bedenken, weil Shun ihrem Vater sehr ähnlich ist. Sie weint in den Armen ihrer Mutter.

Der BesuchBearbeiten

Kneipe
Sawamarus-crew
Haus-am-mohnblumenberg

Am nächsten Morgen macht die Mutter den Haushalt. Nachdem die Kinder zur Schule aufgebrochen sind, ruft sie Akio an, um mit ihm zu treffen. Sie treffen sich in einer Kneipe. Am Nachmittag besucht Tokumaru, der vom Schuldirektor und einem Mann begleitet wird, das Clubhaus. Alle Schüler warten auf ihn im Clubhaus. Tokumaru befragt den Astronomie-Club, was sie bisher rausgefunden haben. Sie antworten, dass sie die Sonne 10 Jahre lang beobachtet haben. Ihr Ergebnis: Die Sonne ist sehr alt und unsere Lebensspanne sehr kurz. Tokumaru lächelt während der Schuldirektor im Hintergrund den Kopf schüttelt. Er geht weiter zum Philosophie-Club, der zwei neue Mitglieder hat. Die Hütte ist pink und trägt an der rechten Seite den deutschen Satz Was ist das Leben ohne Liebesglanz? Er fragt den Philosoph-Schüler, ob er eine größere Hütte haben will. Der Schüler zitiert Diogenes, dass alle Philosophen in einem Fass passen. Dann lacht er laut. Er guckt weiter und kommt zum Endergebnis: Wie können wir unseren Kinder lehren, ohne die eigene Kultur zu schützen?[1] Somit annulliert er den Abriss des Clubhauses. Die Schüler jubeln laut und feiern Umi als Heldin.
Akio hat Shun bereits angerufen und gesagt, dass heute Yoshio Onoderas Schiff im Hafen sein wird und dass er genau über seinen leiblichen Vater weiß. Das Schiff wird um 16 Uhr losfahren und wird erst nach Monaten wieder im Hafen sein. Shun und Umi haben noch 40 Minuten Zeit. Sie laufen in Richtung Hafen. Sie treffen auf Gen, der sie zum Hafen mitnimmt. Jedoch stecken später sie im Stau fest. So laufen sie weiter zu Fuss zum Hafen, wo Akios Schiff bereits auf sie wartet. Die Beiden treffen auf Onoderas Schiff Koyo Maru Yokohama ein. Der Kapitän Onodera ordnet seinem Matrosen an die Abfahrt um 15 Minuten zu verschieben. Er zeigt ein Foto von Tachibanas Crew und beginnt zu erzählen:
Hiroshi Tachibana ist Kapitän und kommandiert eine Schiffsdivision. Auf dem Foto sitzt er auf dem Stuhl zwischen Onodera und Sawamaru. Shuns Vater ist Tachibana, der bei einem Unfall an einem Reparaturschiff umkam. Seine Frau stirbt bei der Geburt von Shun. Er selbst war dabei gewesen.
Dann erzählt er über Umis Vater, die Akio und Ryouko bereits erzählt haben. Zum Abschluss sagt er, dass er sehr froh ist Shun und Umi zu sehen. Für ihn scheint, dass seine engen Freunde vor ihm stehen. Die Beiden bedanken sich bei ihm. Am nächsten Morgen hisst Umi wie gewohnt das Flaggensignal.

Der-Mohnblumenberg-all-chara

AnmerkungenBearbeiten

  1. Der Satz wurde aus dem Japanischem übersetzt
Miyazaki-insulted
Hayao Miyazaki kehrt
zurück ... weiterlesen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki