FANDOM


Tigermotte

Das Schiff bei Nacht.

Die Tigermotte (jap. タイガーモス号, Taigaa mosu-gou) ist das Luftschiff von Dōras Bande aus dem Film Das Schloss im Himmel von Hayao Miyazaki aus Studio Ghibli.

KonstrukteurBearbeiten

Sie wurde von Kapitän Dōras verstorbenen Ehemann gebaut[1], der auch die Ornithopters baute. Sie verfügt über keinerlei Waffen und muss daher ständig vor der Armee fliehen.

Merkmal eines Luftschiff ist der Ballon, welches mit Gas gefüllt ist. Neben dem Ballon verfügt die Tigermotte zusätzlich über Propeller und Flügel. Damit wäre die Flugmaschine eine Kombination aus Luftschiff und Flugzeug. Insgesamt hat die Tigermotte sieben Gasbehälter, um die Gaskonzentration im Ballon zu kontrollieren und kann sogar mit drei von ihnen fliegen.

Schloss-im-himmel-tigermotte-klein

Die Tigermotte von vorne.

AufbauBearbeiten

Schloss-im-himmel-aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform auf dem Ballon.

Tigermotte-gleiter

Die Aussichtsplattform als Gleiter.

Schloss-im-himmel-tigermotte-hinten

Dort parken die Ornithopters.

Die Tigermotte besteht aus drei Etagen. Die oberste Etage ist der Ballon, die mit einem Leiter die mittlere Etage verbindet. Auf der oberste Etage ist die Aussichtsplattform auf dem Ballon. Die Plattform kann beim Drehen einer Kurbel zu einen Gleiter ausgefahren werden. In der unterste Etage parken vier Ornithopters, die ihre Flügel hochgeklappt haben.

Für die Kommunikation sind auf dem Schiff Röhre angebracht. Die Gespräche bekommen alle auf dem Schiff mit. Die Aussichtsplattform verfügt auch über eine elektrische Sprechanlage, falls der Gleiter ausgefahren wird. Über sanitäre Einrichtung wie Dusche und Toilette ist auf der Tigermotte nicht zu finden. Das Schiff hat einen Wassertank.

Die mittlere Etage ist das Wohngebiet der Luftpiraten. Die Brücke, die Kommandozentrale des Schiffs, befindet sich vorne. Es hat die grobe Form eines Vogelkopfes. Sie ist mit einem Hals mit der Etage verbunden. Die erste Tür nach der Brücke führt zur untere Etage. Darauf folgt ein Schlafzimmer, die Dōra für sich ganz allein hat. Sie ist geschmückt mit Schränken und Sofas. An ihr grenzt das Schlaf- und Esszimmer ihrer Söhne. Dann folgt die Küche und zuletzt der Maschinenraum.

Im film ist ein Zimmer zu sehen, in der Dōra und Motoro Schach spielen. Ob dieses Zimmer Dōras Schlafzimmer ist, wurde nicht erwähnt. Auch ist unbekannt, wo Motoro schläft.

Technische DatenBearbeiten

Leistungen des Schiffes[1]:

  • Länge: 42 m
  • Höhe: 20 m
  • Länge (mmit Flügelspannweite): 54 m
  • Geschwindigkeit: 35 Knoten (65 km/h)
  • Höchstgeschwindigkeit: 72 Knoten (133 km/h)
  • Strecke: 3.820 km beim windlosen Wetter

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 The Art of Castle in the Sky
Tonari.no.Totoro.600.502891
Darum sind Ghibli- filme faszinierend (=> Diskussion).