FANDOM


The Walt Disney Company, auch Walt Disney oder Disney genannt, ist eine amerikansiche Medienkonzern. Berühmt wurde die Firma durch Zeichentrickfilme. Im Pixar-Film Toy Story 3 kommt sogar Totoro (Charakter) vor.

Übersetzung und ZensurBearbeiten

Studio Ghibli arbeitet oft mit dieser Firma zusammen, weil sie die Filme ins Englische und andere Sprachen übersetzt. Die entsprechende Abteilung heißt Buena Vista, die heute selbst Subunternehmen beinhaltet und Walt Disney Motion Pictures Group genannt wird. Jedoch werden nicht alle Ghibli-Filme auf Englisch von diesem Tochterunternehmen übersetzt. Streamline und andere Firmen haben auch die Filmen übersetzt. Daher gibt's in der englischen Welt verschiedene Filmversionen.
Die Übersetzungsarbeit dieser Firmen sind sehr wichtig, weil darauf die Übersetzung in europäischen Sprachen aufbaut. Wenn die englischen Firmen Ausschnitte aus den Filmen rausschneiden, werden sie ebenfalls geschnitten in Deutschland veröffentlicht. Seit Prinzessin Mononoke (1997) werden die Filme nicht mehr geschnitten.

Isao TakahataBearbeiten

Der Mitgründer des Studio Ghiblis Isao Takahata hat oft die Firmen gewechselt. 1982 arbeitete er bei Telecom Animation und übernahm die Regie zu Little Nemo: Adventures in Slumberland. Dadurch konnte die Firma nach USA umziehen. Dies fördert die Zusammenarbeit und Austausch zwischen japanische Zeichnern und Walt Disney. Takahata selbst lernte viele neue Techniken. Dieser Kontakt verhalf unter anderem dazu, dass Walt Disney mit Studio Ghibli zusammenarbeitet.

WeblinksBearbeiten

NachweiseBearbeiten

  1. Annual Report, PDF 650 kB, 08. Juni 2013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki